Jazzclub Wörth a.Rh. - Der älteste Jazzclub der Südpfalz


Willkommen beim Jazzclub Wörth am Rhein e.V.

Mindestens einmal im Monat überraschen wir Sie mit einer Veranstaltung. Alle Informationen hierzu finden Sie unter >>Programm

 

In den Monaten Juli bis einschließlich September befindet sich der Jazzclub in der Sommerpause.


Aktuelles


Ein Lebenszeichen von der Vorstandschaft


Liebe Freunde und Mitglieder des Jazzclub Wörth,

 

mit diesem Lebenszeichen möchte sich der Jazzclub Wörth aus dem Kultur-Lockdown an alle Jazz- und Musikfreunde wenden. 

 

Nach dem zaghaften und hoffnungsvollen Versuch am 27. September 2020 die Konzertreihe im „Café Chaos“ wieder anlaufen zu lassen, mussten wir feststellen, dass sich, trotz Hygienekonzepte und Abstände der Tische, zu wenige Gäste trauten zu dem Konzert zu kommen. Die Bilanz, trotz der sehr hohen musikalischen Qualität des Trios, war eher bescheiden an diesem Abend. Der Club hat daraufhin das Oktoberkonzert ebenfalls abgesagt und auch die Novemberveranstaltung fiel nunmehr dem neuerlichen, sehr kulturlastigen Lockdown zum Opfer. Nun ist der Dezember von der Verlängerung der Beschränkungen ebenfalls betroffen und daher fällt zu Guter letzt das geplante  Konzert mit den „Fenstergucker“ am 27.12.2020 aus. Somit wars das nun für das Jazzclubjahr 2020. 

 

Es ist dem Vorstand klar, dass viele enttäuscht darüber sind. Doch auch wir nehmen unsere Verantwortung ernst und unterstützen selbstverständlich die geforderten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Dennoch: kaum einer bedauert diese Situation mehr als die Vorstandschaft selbst, die mit Leidenschaft für die Jazzmusik steht und teilweise auch selbst betroffene Musiker sind. 

 

Wie geht es nun weiter?

Der Vorstand wird sich im Dezember (coronakonform) treffen und über das Jahr 2021 beraten und befinden. Wann und wo immer es möglich ist, wird der Jazzclub Wörth einer der ersten sein, der wieder Livemusik servieren wird. Ob dies schon im Januar sein kann, ist allerdings sehr fraglich. Doch ist Zuversicht berechtigt, dass mit den kommenden Impfungen auch die strengen Auflagen und die Kontaktangst zurück gehen wird. 

Also: der Jazzclub steht (nicht Gewehr) sondern Gitarre, Saxophon, Kontrabass etc. bei Fuß und hofft auf einen Neubeginn Anfang nächsten Jahres. 

 

Allen gilt, durchzuhalten in dieser durchaus kultur-und etwas trostlosen Zeit, die ein wenig gelockerte Weihnachtszeit zu geniessen und mit Gesundheit in das Jazzjahr 2021 zu starten, bei dem musikalische und wieder menschliche  „Nähe“ erhofft und erwünscht ist. 

 

Für den Vorstand,

 

Günter Logé